BTC-Nachrichten 2018-1

Frischer Wind weht durch die Tanzgruppen des Baukauer Turnclubs

Mandy Scarale und Greta Geppert sind die zwei neuen Namen, die sie bei Interesse an unseren Tanzgruppen auf dem Schirm haben sollten. Als Powerfrauen sind die Beiden immer samstags für die Tanzprinzessinnen bzw. die Modern Hip Hop Gruppe aktiv. Mandy leitet ebenfalls eine Gruppe der Bewegungserziehung und hat früher selbst in einer Tanzgarde Sport betrieben. Sie bringt also die besten Voraussetzungen einer Übungsleiterin für den Bereich des Tanzes mit. Greta Geppert agiert als Helferin in der Gruppe der Tanzprinzessinnen. Sie greift Mandy unter die Arme und unterstützt sie mit den Mädchen. Greta tanzt selbst in der Modern Hip Hop Gruppe und gibt ihre Erfahrungen sowie ihr Können an die jüngere Generation weiter.

 
(v.l.: Mandy und Greta )

Interessierte können gerne bei einem Probetraining die Gruppen kennenlernen. Samstags von 10.00 bis 11.00 Uhr trainieren die Tanzprinzessinnen in dem Gymnastikraum des Haranni-Gymnasiums. Die Modern Hip Hop Gruppe erlernt ihre Choreografien am selben Tag in der Zeit von 11.00 bis 12.15 Uhr. Bei Fragen steht Mandy Scarale gerne unter der Telefonnummer 0159 01910733 zur Verfügung.

(Sarah Breuer)


Angelina alleine in New York

Die 18-jährige BTClerin wird ein Jahr lang in den USA als Aupair arbeiten

 Wir möchten neue Orte bereisen, neue Leute kennen lernen und andere Kulturen verinnerlichen. Doch oftmals fehlt uns die Zeit oder sogar der Mut diese Träume in die Tat umzusetzen. Neue Abenteuer bergen immer Ungewissheit, aber auch Nervenkitzel und Grenzerfahrungen. Eine unserer BTC-Mitgliederinnen fühlt sich der Aufgabe gewachsen ein fremdes Land zu bereisen, um sich weiter zu entwickeln. Ganz alleine geht sie dem Erlebnis entgegen.

Angelina Krämer, Übungsleiterin der Kinderbewegungserziehung sowie der Jazz-& Modern-Dance Gruppe startet am 02. Juli 2018 ab Frankfurt ihre Reise nach New York. Dort wird sie ein Jahr als Aupair in einer Familie mit drei Kindern leben. Ihre Aufgaben umfassen die Kinderbetreuung. Mit diesen wird sie spielen, ihnen bei den Hausaufgaben helfen und sich um sie kümmern, während die Eltern arbeiten. Zuvor wird sie sich fünf Tage in einer „Training School“ aufhalten, um den richtigen Umgang in unterschiedlichen Situationen zu erlernen und kleine Anmerkungen und Ratschläge mit auf den Weg zu bekommen. Nach zwölf Monaten hat Angelina die Möglichkeit ihr Aupair-Jahr um sechs, neun oder weitere zwölf Monate zu verlängern. Wenn dies nicht ihre Intention ist, bleibt einen Monat lang die Option der Reise. Die fertige Abiturientin möchte dann in den USA so viele Orte wie möglich besichtigen. Die Organisation „Cultural Care Au Pair“ wurde von ihr favorisiert, da sie bei Fragen immer zur Verfügung steht.

Die 18-Jährige blickt gespannt auf das, was kommen wird:

„Ich freue mich sehr darauf, da ich nach meinem Abi erst einmal etwas "Anderes" machen wollte, gerne einmal woanders leben würde und natürlich sehr gerne und auch schon lange mit Kindern arbeite. Ich möchte neue Erfahrungen sammeln, an schwierigen Situationen wachsen und mich weiterentwickeln.“

Natürlich wird die Reisende Familie und Freunde vermissen. Vielleicht werden Tage kommen, an denen das Heimweh stärker ist als an anderen. Trotzdem oder gerade deswegen bleibt Angelina optimistisch. Denn sie möchte sich in ihrer eigenen Persönlichkeit weiterentwickeln und gestärkt aus dem Jahr herausgehen. Diesen großen Schritt wird sie alleine gehen, um an sich selbst zu wachsen.

Wir werden Angelina als engagierte Übungsleiterin vermissen, ihr aber trotzdem auf ihrem Weg alles Gute wünschen. Zu unserer Freude hat sie sich dazu entschieden, nach ihrem Auslandsjahr den BTC weiterhin aktiv mitzugestalten.

(Sarah Breuer)


Niemals geht man so ganz

Eine lange Tradition ist mit dem 44. Ickerner Volkslauf am 29. April 2018 zu Ende gegangen. Diese Veranstaltung war die Letzte ihrer Art. Aber es gibt Hoffnung, liebe Laufbegeisterte. Hinter den Kulissen wird schon an einem neuen Konzept für das nächste Jahr gearbeitet. Genaueres konnten wir den Organisatoren des TuS Ickern aber noch nicht entlocken. Die BTC Nachrichten bleiben am Ball. Doch nun kommen wir zum Sportlichen:

Unser Verein stellte, wie auch schon in den letzten Jahren, das zahlenmäßig stärkste Teilnehmerfeld. Diese Leistungsbreite spiegelte sich auch in der Spitze wider. Es wurden von vielen Läuferinnen und Läufern Podiumsplätze und gute Platzierungen erzielt. Bei den Männern deutet sich ein Wachwechsel für den Wertungssieg 2018 an. Sollte Michael Schüer in diesem Jahr verletzungsfrei bleiben, wird er nur schwer zu schlagen sein. In Ickern setzte er schon mal ein Ausrufezeichen in 39:12 min mit dem 1. Platz in der M45, der gleichzeitig den 4. Platz im Gesamteinlauf bedeutete. Stefan Köhn komplettierte das gute Ergebnis in dieser Altersklasse als Dritter in guten 41:13 min. Unser alter Kempe Achim Gertlowski hat sich nun endlich seinen Traum erfüllt und konnte erstmals seine Altersklasse gewinnen. Er siegte in der M60 in starken 42:47 min. Stark auch unsere Neueinsteiger Olaf Rieke und Jörg Bülow, die in der M55 startend mit 47:19 min und 47:34 min ins Ziel kamen. Wo Willi Sontowski startet, gewinnt er. In der sagenhaften Zeit von 56:56 min gewann Willi die M80.

Bei den Frauen führt weiterhin kein Weg an Petra Störbrock vorbei. In 41:47 min ging sie als dritte Frau und Erste ihrer Altersklasse W45 durchs Ziel. Auch Siegerinnen in ihren Altersklassen wurden Sabine Postert in der W35 in 53:19 min und Kirsten Rüping in 53:43 min in der W55.

Beim 5km Walking wurden auch wieder Podiumsplätze erlaufen. Bei den Frauen wurden Monika Kusebauch in 35:23 min und Rosi Skorsinsky in 36:32 min auf das Treppchen gerufen. Bei den Männern standen Uwe Awater in 32:31 min und Ralf Busse in 34:35 min auf dem Stockerl.

Wegen seiner familiären Atmosphäre wird uns der Ickerner Volkslauf fehlen. Aber wie sang schon einst Trude Herr: „Niemals geht man so ganz…“.

(Frank Wronna)


Wochenendfahrt der Hobby-Volleyballgruppe

Vom 20. bis 22. April machten sich 22 Hobbys auf zur alljährlichen Wochenendfahrt ins nahegelegene Sauerland. Zum 3. Mal landeten sie im Haus Lindenbaum in Drolshagen.

Freitagabend wurde gleich mit einer 80er-Jahre-Party gestartet.  DJ Holger legte auf und es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Auch die besten Kostüme wurden prämiert.

Nach ausgiebigem Frühstück brach die Truppe am nächsten Tag zur traditionellen Wanderung auf.  Bei herrlichstem Wetter ging es 16 km lang bergauf und bergab. Zweimal musste unterwegs der Durst gestillt werden und abschließend wurden alle mit selbst gebackenem Kuchen auf der Terrasse von Haus Lindenbaum belohnt.

Samstagabend wurde dann mit Quizmaster Andreas, seinem Praktikanten Tom und der bezaubernden Assistentin Mechthild über rätselhafte Todesfälle gegrübelt. Anschließend konnten einige Zeichentalente beim Montagsmaler-Revival punkten. Das zahlenmäßig unterlegene Frauenteam gewann dabei nur knapp vor den Männern. Danach wurde noch eifrig weitergespielt und die Nacht war wieder einmal recht kurz.

Am Sonntag wurde abschließend die nahe Fußball-Wiese zum Volleyballfeld umfunktioniert. Trotz Buckel, Brennnessel und Stacheldrahtzaun kam niemand ernsthaft zu Schaden.

Da es allen so gut gefallen hat, ist Haus Lindenbaum für nächstes Jahr schon wieder gebucht!

(Anke Großcurth)


Frühjahrswettkampf 2018 (Einzel) - BTC-Leistungsturnerinnen starten siegreich in die neue Saison

Am 18.03.2018 richtete der BTC den Frühjahrswettkampf (Einzel) aus. Zum Auftakt der Turnsaison fanden sich aus dem BTC und sieben weiteren Vereinen rund 120 Turnerinnen in der Westringhalle ein. Die BTC-Leistungsturnerinnen waren in allen Alters- und Leistungsklassen mit insgesamt 14 von 24 „Treppchen-Platzierungen“ äußerst erfolgreich:

• in den P-Stufen belegten die Mädchen 3 x Platz 1, 1 x  Platz 2 und 5 x Platz 3,

• in LK 2: 1 x Platz 1 und in LK 4: 1 x Platz 1, 2 x Platz 2 und 1 x Platz 3.

Allen Turnerinnen und den Trainerinnen herzlichen Glückwunsch zu dieser sehr guten Leistung und viel Erfolg für den anstehenden Gauliga-Gruppenwettkampf!

Das Wettkampfgeschehen und die sehr guten Leistungen der Turnerinnen verfolgten im Tagesverlauf rund 200 Zuschauer mit großem Interesse. Ebenfalls gerne besucht war das umfangreiche Buffet - an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an alle Eltern, Großeltern und BTC-Freunde für die Spenden und die tatkräftige Unterstützung hinter der Theke.

Platzierungen der BTC-Turnerinnen im Einzelnen:

(Andrea Kuhlmann)


BTC – KUP – Prüfung am 21.04.2018

 Alle Probanden haben ihre KUP - Prüfung mit Erfolg bestanden!

Den 9. KUP hat bestanden:
Ecrin Erdem, Jasmin Aido, Gabriel Cuzik, Fabian Bölick, Helena Fröhner, Julius Fröhner, Mehdi El-Haddari u. Jake Gorenc.

Den 8. KUP hat bestanden:
Fabian John.

Den 7. KUP hat bestanden:
Celin Inci Erdem, Dana Ordelheide, Antanius Aido, Nisa-Nur Alaca, Gideon Otte, Justin Lühn u. Stefan Bermel.

Den 6. KUP hat bestanden:
Mela Islak, Simon Kadelka, Dominik Tierebiej, u. Mete Islak.

 Den 5. KUP hat bestanden:
Tim Grzella u. Alikan Karacocuk.

 Den 4. KUP hat bestanden:
Vanessa Oßwald, Selcuk Uluer, Jiyan Cakti, Jannis Folta u. Caner Kaleoglu.

 Den 3. KUP hat bestanden:
Luis Kowalczyk, Joel Orszulik, Robin Wittlich u. Jacqueline John.

 Den 2. KUP hat bestanden:
Zerda Köse, Esma Ünsür, Celina Kocak, Melanie John u. Patrik Wleklik.

 Den 2. KUP hat bestanden:
Kai Kühlborn, Tristan Wagner, Aleyna Kocaöz und Nadja Thomas.

 Den 1. KUP hat bestanden:
Nadja Thomas, Markus Wittlich, Torsten Lühn, Tristan Wagner u. Kai Kühlborn.

(Friedrich Seifert)